Button small d

 

Menü
news2
30November

Kupfer stanzen leicht gemacht!

Zum rationellen Stanzen von Kupferschienen bietet der Stanztechnik-Spezialist Boschert mit der CU Profi und der CU WK II eine neue Maschinen-Generation in zwei Ausführungen.

Auf Basis von 60 Jahren Erfahrung im Ausklink- und Stanzmaschinenbau bringt die Boschert GmbH & Co. KG mit Sitz in Lörrach-Hauingen jetzt zwei neue Kupfer-Stanzmaschinen auf den Markt. Zum einen die Boschert CU Profi, eine speziell für die Stanzbearbeitung von Kupferstangen konzipierte Universalmaschine. Mit ihren fünf Werkzeugen (Aufnahmen) lassen sich Kupferstangen in Längen bis 3.000 mm (optional 6.000 mm) und in Dicken von 3 bis 12 mm komplett und hocheffizient bearbeiten.

Darüber hinaus weist die neue CU Profi eine Trennstempel-Station (60 x 8 mm) auf. Mit dieser ist es möglich, die Kupferschienen reproduzierbar exakt auf die gewünschte Länge zu schneiden. Die Kupferschienen dürfen zwischen 15 und 200 mm breit sein. Der integrierte Materialvorschub erfolgt über seitliche Klemmzangen. Dadurch kann die Bearbeitung nahezu abfallfrei erfolgen. Für die Abfuhr der fertig gestanzten Teile gibt es ein Klappfach. Eine lange Kupferschiene kann somit ohne weiteres Zwischenhandling und ohne Unterbrechung komplett in beliebig lange Einzelwerkstücke aufgearbeitet werden. Das Material wird mit einer Vorschubgeschwindigkeit von max. 60 m/min gefördert und mit Wiederholgenauigkeiten von +/- 0,10 mm (Positionsabweichung bzw. 0,05 mm mittlere Wiederholgenauigkeit) positioniert. Wichtig dabei ist, dass die Kupferschienen vor und nach dem Stanzkopf zur Bearbeitung hydraulisch geklemmt sind. Das Verbiegen oder Verwinden der Werkstücke lässt sich dadurch zuverlässig vermeiden. Gestanzt wird mit bis zu 180 Hüben/Minute. Die CU Profi ist je nach Bearbeitungslänge 7.000 bzw. 9.000 mm lang, 3.000 breit und 2.100 mm hoch. Sie wiegt rund sechs Tonnen.

Kupferschienen-Bearbeitung nach Maß

Die Kupferstanzmaschine Boschert CU WK II ist für die flexible Komplettbearbeitung von Kupferschienen ausgelegt. Sie kann Materialien in Längen bis 6.000 mm, mit Breiten von 15 bis 200 mm und in Dicken von 1 bis 15 mm bewältigen. Die CU WK II hat – wie die CU Profi – einen 5-fach-Stanzkopf. Sie kann jedoch bis zu 15 verschiedene Stanzwerkzeuge aufnehmen. Außerdem verfügt sie über eine Gewindeschneideinheit und kann mit 4- oder 6-facher Multi-Tool-Station ausgerüstet werden. Dadurch ist die Komplettbearbeitung selbst von anspruchsvollen Kupferschienen gewährleistet. Der Stanzkopf stellt Presskräfte von 2 x 400 und 3 x 280 kN (CU Profi = 2 x 400 kN) zur Verfügung. Der maximale Stanzdurchmesser beträgt 76,2 mm (CU Profi = 31,7 mm). Pro Minute sind bis 150 Stanzhübe möglich. Das Vorschubsystem ist prinzipiell dasselbe wie bei der CU Profi, beschickt also die Maschine mit Vorschüben bis 60 m/min. Das sorgt für reproduzierbar präzise und gleichzeitig auch dynamische Bearbeitungsabläufe. Auch hier ist eine Trennstempelstation eingebaut. Diese ist wahlweise mit einem Trennstempel 80 x 8 oder 50 x 10 mm bestückt. Die deutlich größere Kupferstanzmaschine CU WK II hat eine Länge von 11.500 mm, eine Breite von 5.000 mm und eine Höhe von 2.100 mm. Sie wiegt 13 Tonnen und hat 30-kvA-Anschlusswert. Das Austragen der bearbeiteten Werkstücke erfolgt hier über einen Auslauftisch. Damit ist ein kontinuierliches Arbeiten gewährleistet. Denn die fertigen Werkstücke werden permanent entsorgt.

Angepasste Automation per Optionen

Für beide Maschinen gibt es verschiedene Ausrüstungen und Optionen. Dadurch lässt sich die Effizienz und die Ausbringung weiter steigern. Zu nennen wäre hier etwa die in der Standardausführung bereits enthaltene Sprühvorrichtung für die Stanz-/Schneidwerkzeuge. Durch sie wird dem Verschleiß vorgebeugt und die Standzeiten lassen sich erheblich verbessern. Zudem gibt es eine CNC-/CAD-Software zum Importieren von DXF-Files auf die Maschinensprache sowie Software-Module zur Zeiterfassung des Abarbeitungsprogramms oder zur grafischen Simulation. Die Optionen Gewindeschneiden und Bohren für Gewinde der Abmessungen M3 bis M 12 sowie für kleinere Bohrungen in dicke Kupferschienen sind der CU WK II vorbehalten. Gleiches gilt für die Automatisierungs-Optionen Stanzabfall-Förderband und Material-Beladestation. Damit ist autarkes Abarbeiten ganzer Aufträge mit mehreren verschiedenen Kupfer-Flachmaterialien machbar. Das Programm an Kupfer-Stanzmaschinen wird durch die Scher- und Ausklinkmaschine CS von Boschert sinnvoll abgerundet. Mit der Scher- und Ausklinkmaschine und den Kupfer-Stanzmaschinen CU Profi oder CU WK II können Stromschienen, Schaltschrankteile, Schaltelemente und dergleichen Werkstücke in Dicken bis 15 mm und allen Längen aus dem kritischen Werkstoff Kupfer komplett und wirtschaftlich gefertigt werden.

090415_Boschert_CU_Profi

Neue Kupfer-Stanzmaschine CU WK II in kompletter und betriebsbereiter Ausstattung inklusive der Option Auslauftisch.

090415_Boschert_CU_Profi

Neue Kupfer-Stanzmaschine CU Profi in kompletter und
betriebsbereiter Ausstattung.

090415_Boschert_CU_Profi

Kupfer-Scher- und Ausklinkmaschine CS zur Komplettierung der Bearbeitung von Kupferstangen und Kupfer-Flachmaterialien bis 15 mm Dicke.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Zum Seitenanfang